#1 Kommunikation mit Kick - Dein wöchentlicher Kommunikations-Tipp exklusiv von mir für Dich
Gute Gespräche

Wir reden, diskutieren, plaudern und vor allen kommunizieren wir den ganzen Tag.
Mit diesen einfachen Tricks werden Ihre Gespräche zu einem wahren Vergnügen der Kommunikation:

Hören Sie zu!
So gerne wir uns reden hören, gutes Zuhören ist eine der wichtigsten Eigenschaften für gute Gespräche!

Auf den Gesprächspartner eingehen!
Gehen Sie auf ihren Gesprächspartner ein ohne ständig auf ihre Themen und Erfahrungen fixiert zu sein.

Bleiben Sie immer ehrlich und echt!
Sagen Sie, wenn Sie anderer Meinung sind oder aus eigener Erfahrung berichten können. Nichts ist schlimmer für ein Gespräch als Unehrlichkeit, Lügen oder eine Meinung, der man anhört, dass es nicht Ihre ist.

Fragen, Fragen, Fragen!
Trauen Sie sich zu fragen, wenn etwas unklar ist und vor allem: hören Sie nicht auf zu fragen, bis alle Missverständnisse ausgeräumt sind.

Vertrauen ist das A und O!
Ein gutes Gespräch basiert auf Vertrauen zwischen den Gesprächspartnern -
Vertrauen in ein gutes Gespräch und die Fairness und Ehrlichkeit des Gesprächspartners.

Gutes Gelingen und vor allem Gute Gespräche!


#2 Kommunikation mit Kick - Dein wöchentlicher Tipp für fantastische Kommunikation:

Dein Blick sagt mehr als tausend Worte

Gehörst Du auch zu den Menschen, die keine großen Fans von Blickkontakt und in die Augen schauen sind? Solltest Du aber. Denn in den Augen unserer Gesprächspartner können wir ziemlich viel erkennen.

Die Augen sind der Spiegel der Seele.
Auch wenn derlei schmalzige Sätze gerne einmal dazu führen, dass wir die Augen verdrehen, so enthalten sie doch auch eine Spur Wahrheit. In den Augen sehen wir alle Facetten der uns bekannten Emotionen von himmelschreiend fröhlich bis todtraurig. Auch Unverständnis und Misstrauen zeigen sich als Erstes, ihr ahnt es schon, genau: in unseren Augen.

Der Blickkontakt-Check
Und wenn Du das nächste Mal mit jemandem im Gespräch bist oder vielleicht eine Präsentation in Deiner Firma vor einigen Kollegen hältst, dann schau doch Deinen Zuhörern einmal tief in die Augen. So richtig intensiv und unterstreiche so, was Du soeben gesagt hast.

Und dann kommt die wichtigste Regel beim Blickkontakt:
Immer gerne um einen offenen Blick bemühen, ABER das ist kein Grund Dein Gegenüber stundenlang anzustarren.
Wenn Du also beim Small Talk nach Feierabend oder beim Meeting im Büro den Blickkontakt aktiv einbringen möchtest: Dann schau der Person Deiner Wahl kurz und fest in die Augen, hol tief Luft und dann ist es auch schon wieder vorbei.

Übrigens.....
Wer nicht gerne einer bestimmten Person in die Augen schauen möchte, kann bei größeren Gruppen auch gerne den Blick schweifen lassen und knapp über den Haarspitzen durch den Raum wandern. Das vermittelt den vor Dir Sitzenden dennoch den Eindruck, Du blickst sie direkt an.
Frei nach dem Motto: Schau mir in die Augen, Kleines!